als .pdf Datei herunterladen

Bei der Aktie von Mercedes-Benz könnte derzeit eine große Chance auf die Anleger warten

Das macht Lust auf mehr

NTG24 - Bei der Aktie von Mercedes-Benz könnte derzeit eine große Chance auf die Anleger warten

 

Die deutschen Autobauer hatten es in der jüngeren Vergangenheit alles andere als einfach. Nicht nur wurden sie in Sachen E-Mobilität lange Zeit von der Konkurrenz aus dem Ausland regelrecht vorgeführt. Im Zuge der Corona-Krise kam es auch zu heftigen Problemen in der Produktion, da es allerorten an wichtigen Bauteilen fehlte.

Auch Mercedes-Benz (DE0007100000) konnte sich dieser Entwicklung nicht entziehen und musste dadurch bedingt zuweilen heftige Kursverluste in Kauf nehmen. Zuletzt gab es aber wieder einige positive Entwicklungen zu sehen. So sprach das Unternehmen etwa davon, vom Krieg in der Ukraine nur geringfügig betroffen zu sein. Zumindest in der Produktion ist es dem Vernehmen nach bisher zu keinen weiteren Ausfällen im großen Stil gekommen.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeNoch dazu konnten die letzten Absatzzahlen überzeugen und noch dazu holen die Stuttgarter im Technologie-Rennen ordentlich auf. Es ist nicht allzu lange her, dass Mercedes-Benz als erster Autobauer eine Zulassung für ein vollständig autonom fahrendes Fahrzeug in Deutschland erhalten hat. Auch wenn diese Funktion nur bis maximal 60 km/h unterstütz wird, so hat der Konzern damit dennoch Tesla überholt. Deren Autopilot füllte die Schlagzeilen in den letzten Jahren weniger mit gigantischen Durchbrüchen als vor allem mit dem einen oder anderen Unfall.

Angesichts dieser Entwicklungen wirkt die Aktie von Mercedes-Benz mit derzeit 67,82 Euro schon fast etwas unterbewertet. Das schätzen die Analysten ähnlich ein, welche dem Titel größtenteils noch satte Zugewinne zutrauen. Das durchschnittliche Kursziel liegt aktuell bei 88,20 Euro und damit rund 30 Prozent höher als der gestrige Schlusskurs.

Das riecht nach einer ordentlichen Chance auf ansehnliche Renditen und mit Blick auf das Ende des Lockdowns in Shanghai und das (scheinbare) Auslaufen der Corona-Pandemie gibt es viele gute Gründe, um optimistisch zu bleiben. Die Produktion dürfte in den nächsten Monaten weiter hochgefahren werden und die Kunden stehen bereits seit Monaten Schlange. Das lässt vermuten, dass die Gewinnprognosen im laufenden Jahr um ein gutes Stückchen übertroffen werden könnten. Das sind zwar reine Spekulationen, die aber nicht völlig an den Haaren herbeigezogen sind.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

04.06.2022 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)