als .pdf Datei herunterladen

Bei der Aktie von Mercedes-Benz kam es zu einem erwartbaren Kursrutsch

Vieles bleibt im Ungewissen

NTG24 - Bei der Aktie von Mercedes-Benz kam es zu einem erwartbaren Kursrutsch

 

Mit Kursverlusten von mehr als sieben Prozent bildete die Mercedes-Benz-Aktie mit einigem Abstand das Schlusslicht im DAX. In Panik geraten müssen die Anleger deshalb nicht, denn der Titel wurde gestern Ex-Dividende gehandelt. Die die Ausschüttungen im laufenden Jahr deutlich angezogen haben, sind die Kursverluste erst einmal kein größeres Problem.

Von solchen hat Mercedes-Benz (DE0007100000) aber weiterhin mehr als genug. So konnten die letzten Quartalszhalen zwar generell überzeugen. Die vergleichsweise niedrigen Auslieferungszahlen und vor allem die Warnung, dass die Halbleiterkrise weiterhin schwer auf die Produktion drückt, lässt momentan aber viele Investoren in Skepsis verfallen.

Vielleicht hätten die Käufer es sich trotz der Dividendenausschüttzung verkneifen können, die Mercedes-Benz-Aktie gleich unter das April-Tief bei 62,36 Euro sinken zu lassen. Mit einem Schlusskurs von 62,27 Euro wurde das zwar nur denkbar knapp verfehlt. Dennoch könnte hier für manchen Beobachter ein schlechter Eindruck entstehen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Hinsichtlich der Engpässe bei Chips stellen Mercedes und andere Hersteller zwar Besserung für das laufende Jahr in Aussicht. Der Ukraine-Krieg und Lockdownd in China könnten aber potenziell dafür sorgen, dass die Produktion aus anderen Gründen ins Stocken gerät. Solange die Anleger sich mit derartigen Themen auseinandersetzten müssen, dürften die Kurse erst einmal weiter unter Druck stehen.

 

Die Bullen gehen in Deckung

 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusGerade jetzt wären die Bullen gefragt, um dem Abwärtstrend möglichst schnell Einhalt zu gebieten. Es ist aber auch niemandem zu verdenken, für den Moment erst einmal vorsichtig zu bleiben. Zu groß erscheinen momentan die Risiken, trotz zahlreiche Kaufempfehlungen von Seiten der Analysten. Die Börsen insgesamt erleben momentan schwere Zeiten und mit Blick auf die am Mittwoch bevorstehende Zinssitzung der US-Notenbank Fed wird der Druck von oben wohl erst einmal nicht verschwinden. Die Seitenline wirkt das sehr einladend – sowohl bei der Mercedes-Benz-Aktie als auch so ziemlich allen anderen Papieren.

 

03.05.2022 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)