als .pdf Datei herunterladen

Microsoft schlägt alle Erwartungen

Börse unterschätzt Microsoft weiter - Wachstum stärker als prognostiziert

NTG24 - Microsoft schlägt alle Erwartungen

 

Die Erwartungen waren sehr hoch und Microsoft schlug dennoch alles. Und das gilt sowohl für das abgelaufene März-Quartal als auch für die Prognose für das laufende Juni-Quartal. Die Börse unterschätzt schlicht und einfach die Stärke des AI- und Cloud-Geschäft weiter. 

Anzeige:

Banner Börsenradio Interview

 

Microsoft (US5949181045) hat AI in alle seine Produkte gestreut, was sich immer stärker beginnt auszuzahlen. Insbesondere der Assistent für die Office Suite - Copilot - erfreut sich grosser Nachfrage. Wie CEO Satya Nadella auf der Analystenkonferenz berichtete, haben inzwischen fast 60 % der Fortune 500 Unternehmen den Copiloten im Einsatz. Was Microsoft sich gut bezahlen lässt: Rund 30 US-Dollar pro Monat kommen noch einmal pro Benutzer obendrauf auf die Abonnementkosten. Das summiert sich schnell.

Überraschend stark war auch das Wachstum im Cloud-Geschäft. Azure verzeichnet seit vielen Jahren hohes Wachstum, aber die Raten schwächten sich vom 2. Halbjahr 2022 bis zum 2. Halbjahr 2023 deutlich ab. Der Konkurrenz ging es in diesem Zeitraum nicht besser, aber insbesondere die Google Cloud konnte in dieser Phase regelmässig stärker wachsen als Microsofts Azure. Diese Positionierung als der ewige Zweite hat Azure in den letzten Quartalen abgeschüttelt. Im 3. Quartal 2023 lag die Wachstumsrate gleichauf mit der Google (US02079K1079) Cloud und seither wächst Azure wieder schneller als alle Konkurrenten.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Microsoft beeindruckt mit hohem Wachstum

 

So kletterten die Azure Umsätze im März-Quartal zuletzt um 31 % und damit stärker als erwartet (29 %). In Zahlen gefasst erlöste der Geschäftsbereich 26,7 Mrd. US-Dollar, was leicht über den Schätzungen lag. Microsoft betonte, dass rund sieben Prozentpunkte des Wachstums davon auf das Konto von AI gingen. Im 4. Quartal waren es noch sechs Prozentpunkte. Entgegen den allgemeinen Erwartungen führt AI auch nicht zu einem Rückgang im Interesse an Programmierung. Ganz im Gegenteil: Die Programmierplattform GitHub, die Microsoft aufgekauft hatte, erlebte einen Anstieg der Kunden von 1,3 auf 1,8 Millionen. Das ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass Microsoft GitHub mit einem Assistenten ausgestattet hat, der von OpenAI unterstützt wird. Und mit dessen Hilfen können nun mehr Menschen Programmierungsaufgaben erledigen als bisher. 

 

Microsoft Corp.

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeUnd die Umsätze sollen weiter steigen. Im laufenden Juni-Quartal sieht Microsoft den Umsatz im Cloud-Geschäft bei 28,4 bis 28,7 Mrd. US-Dollar, was erneut leicht über den Erwartungen liegt. Die Wall Street hatte hier ein Wachstum von 28,5 % eingepreist und Microsoft sieht stattdessen 30 bis 31 %. Insgesamt erlöste Microsoft im März-Quartal 61,9 Mrd. US-Dollar (+17 %), was die Börse noch nicht einmal für das laufende Juni-Quartal erwartet hatte. Gleichzeitig sprang der Gewinn überproportional stark um 20 % auf 21,94 Mrd. US-Dollar bzw. 2,94 US-Dollar, was noch nicht einmal der optimistischste Analyst an der Wall Street für das März- oder das Juni-Quartal erwartet hatte.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

Alphabet Inc. Klasse C-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Alphabet Inc. Klasse C-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Alphabet Inc. Klasse C-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Alphabet Inc. Klasse C - hier weiterlesen...

 

27.04.2024 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)