als .pdf Datei herunterladen

Kann Nordex aus diesem Loch noch einmal herauskommen?

Due Bullen bemühen sich nach Kräften

NTG24 - Kann Nordex aus diesem Loch noch einmal herauskommen?

 

Die Aktie von Nordex steht schon seit einigen Monaten schwer unter Druck. Verantwortlich dafür waren und sind unter anderem steigende Kosten, welche aufgrund des enormen Konkurrenzdrucks kaum bis gar nicht an die Kundschaft weitergereicht werden können. Noch dazu fehlen vielen Anlegern bisher die ganz großen Aufträge aus westlichen Gefilden als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine.

Kürzlich bestätigte Nordex (DE000A0D6554) in Form von frischen Zahlen für das erste Quartal, dass die Befürchtungen der Börsianer nicht übertrieben waren. Der Windanlagenbauer musste in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres Verluste von rund 151 Millionen Euro hinnehmen und übertraf damit selbst die Befürchtungen vieler Pessimisten. Getrieben durch die Inflation scheint der Konzern Geld regelrecht zu verbrennen und eine schnelle Lösung für diese Problem ist momentan nicht in Sicht.

Die Anleger reagierten auf die Nachricht am Dienstag mit satten Verlusten und ließen die Nordex-Aktie von rund 9,30 Euro bis auf 8,50 Euro im Tief abstürzen. Tags darauf beruhigte die Lage sich wieder etwas. Ein Plus von 3,3 Prozent reichte letztlich aber nur aus, um Nordex wieder bis auf 8,96 Euro zu befördern. Die Tendenz bleibt damit leider negativ.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Die Aktie lebt weiterhin in erster Linie von guten Hoffnungen und Träumereien. Das muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein und Windkraft ist ohne jeden Zweifel einer der großen Wachstumsmärkte im laufenden Jahrzehnt und womöglich noch darüber hinaus. Doch im derzeitigen Bärenmarkt sind vage Aussichten auf gute Geschäfte in ferner Zukunft schlicht nicht genug, um die Käufer aus der Deckung locken zu können.

 

Keine leichten Zeiten

 

Anzeige:

Werbebanner WikifolioFür den Moment wird Nordex an der Börse wohl weiterhin einen eher schweren Stand haben. Zu groß sind die Sorgen, welche durch die hohe Inflation und die zögerliche Reaktion der EZB nur noch weiter verstärkt werden. Mit etwas Weitsicht ließen die Kurse aktuell sich vielleicht noch als Einstiegschanvce schönreden lassen. Es ist aber gar nicht so unwahrscheinlich, dass die Nordex-Aktie noch weiter in die Tiefe rasselt, bevor sie zu einer echten und langanhaltenden Erholung ausholen könnte.

 

23.06.2022 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)