als .pdf Datei herunterladen

Nvidia scheint sich mit Mediatek kurzzuschließen, um mit neuen Chips auch Smartphones und Tablets erobern zu können

Immer neue Geschäftsbereiche werden von Nvidia ins Visier genommen

NTG24 - Nvidia scheint sich mit Mediatek kurzzuschließen, um mit neuen Chips auch Smartphones und Tablets erobern zu können

 

Nvidia war einst ein eher nischiges Unternehmen, welches seine Umsätze vor allem mit dem Verkauf von Grafikkarten für Gamer verdiente. Schon früh erkannten die Verantwortlichen allerdings das Potenzial der dahinterstehenden Technologie und so wurden immer neue Geschäftsbereiche ins Auge gefasst, und das mit großem Erfolg.

Eine große Rolle spielt Nvidia (US67066G1040) heute etwa bei Automotive, wo die Chips des Unternehmens gerne und häufig eingesetzt werden. Den Jackpot knackte man aber zweifellos mit KI-Chips, welche derzeit nur so aus den Regalen fliegen, und das mit schon fast unverschämten Margen. Darauf ruht sich Nvidia allerdings nicht aus und Medienberichten zufolge sollen in Zusammenarbeit mit Mediatek nun neue Chips entstehen.

Ins Auge gefasst haben die beiden Chip-Konzerne offenbar das Geschäft rund um SoC, welche beispielsweise bei Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Ganz neu ist dies für Nvidia nicht und ein solcher Chip kommt beispielsweise in der Spielekonsole Nintendo Switch zu Einsatz. Bei Smartphones konnte Nvidia bisher aber noch keinen Fuß in die Tür bekommen.

Im Jahr 2025 soll sich dies nun allem Anschein nach mit einem neuen und selbstredend stärkeren Chip ändern, der im 3-nm-Verfahren hergestellt werden soll. Ob Nvidia es mit den schnellsten Lösungen von Apple und Qualcomm aufnehmen können wird, bleibt offen. Bisher hat der Konzern nicht einmal offiziell verkündet, an entsprechenden Lösungen zu arbeiten.

Anzeige:

Banner Zürcher Börsenbriefe

 

Große Spannung bei Nvidia

 

An der Börse muss sich bei Nvidia weiterhin alles dem schwer ertragreichen KI-Geschäft unterordnen und so sorgt auch die Meldung rund um eine Zusammenarbeit mit Mediatek für wenig Aufsehen. Kurz vor den Zahlen bewegt die Aktie sich kaum vom Fleck. Am Donnerstag ging es um nicht weiter nennenswerte 0,3 Prozent auf 943,59 US-Dollar abwärts. Gehofft wird an den Märkten darauf, dass Nvidia in der kommenden Woche einmal mehr manche Erwartung sprengen wird. Das erscheint durchaus möglich, lässt sich aber letztlich nicht garantieren.

Nvidia Corp.-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Nvidia Corp.-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Nvidia Corp.-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Nvidia Corp. - hier weiterlesen...

 

17.05.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)