als .pdf Datei herunterladen

Auch Disney Plus sagt dem Account Sharing den Kampf an, was die Aktionäre durchaus begrüßen dürfen

Die Konkurrenz gibt die Richtung vor

NTG24 - Auch Disney Plus sagt dem Account Sharing den Kampf an, was die Aktionäre durchaus begrüßen dürfen

 

Aus gutem Grund hat Walt Disney in den vergangenen Jahren viel in das Steaming-Geschäft investiert, konnte die Aktionäre damit aber noch nicht vollends begeistern. Das Wachstum lässt zum Teil zu wünschen übrig und bei den Gewinnen ist man längst noch nicht dort, wo man gerne sein würde. Der Konzern geht solche Probleme aber immer beherzter an.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Nicht nur mit immer neuen Inhalten will Walt Disney (US2546871060) punkten und so neue Nutzer gewinnen und die Umsätze steigern. Darüber hinaus peilt der Mediengigant auch an, die Einnahmen je Abonnent zu erhöhen. In den USA wird dafür das Verbot von Accountsharing bereits im März scharf geschaltet. Das ist den aktualisierten Nutzungsbedingungen zu entnehmen.

Ob es dann auch ein Angebot geben wird, bei denen weitere Nutzer per Aufpreis den Dienst nutzen können, bleibt für den Moment offen. Es wäre aber denkbar, denn bei Netflix hat sich eben dieses Modell als sehr ertragreich bewiesen. Selbst ein kleiner Shitstorm zu Anfang konnte nichts daran ändern, dass die Zahlen bei dem großen Konkurrenten sich in den letzten beiden Jahren sehr positiv entwickelt haben.

 

Die Disney-Aktie steht und fällt mit Disney Plus

 

Disney steht unter großem Druck, die Zahlen rund um sein Streaming-Angebot auf Vordermann zu bringen. Denn auch wenn es sich dabei nur um einen von vielen Teilbereichen des riesigen Konzerns handelt, so rechnen Anleger sich hier aktuell die größten Wachstumschancen aus. Der Aktienkurs wird daher nur dann weiter zulegen können, wenn Nutzerzahlen und gewinne sich positiv entwickeln können.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDer Grundstein dafür ist durchaus gelegt und etabliert hat sich Disney Plus in der Medienlandschaft schon längt. Gelingt es Disney, auf dem Erreichten aufzubauen, wäre auch eine Fortsetzung der im Herbst begonnenen Erholung an der Börde absolut im Bereich des Möglichen. Weitere Impulse werden die Quartalszahlen liefern, die für die kommende Woche erwartet werden.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

Walt Disney Company-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Walt Disney Company-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Walt Disney Company-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Walt Disney Company - hier weiterlesen...

 

03.02.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)